Yahoo bringt SearchMonkey

Erst gestern hat Yahoo, welches vor kurzem noch ein Übernahmeangebot von Microsoft abgelehnt hat, seinen neuen Service SearchMonkey vorgestellt. Kurz erklärt ist es mit dieser Anwendung möglich auf seiner eigenen Website eine Suchmaschine zu nach eigenen Wünschen zu integrieren. Als Grundlage dient hier natürlich Yahoo mit den bereits erfassten Daten.

Laut den Erklärungen im Developer Bereich von Yahoo kann man mittels SearchMonkey die Suchergebnisse sowohl inhaltlich als auch grafisch strukturierter Darstellen. Der von Yahoo bereitgestellte Assistent zur Einrichtung des SearchMonkey Webservices gibt unter Einbeziehung verschiedenster Quellen einen PHP Code aus, den man dann in seine eigene Website integrieren kann. Selbst diesen automatisch generierten PHP Code kann man nachträglich nach seinen eigenen Vorstellungen modifizieren, so dass hier eine wirklich effiziente, auf die Belange einer Website zugeschnittene Suche erstellt wird.

Als Beispiel gibt Yahoo hier an, dass es zum Beispiel möglich wäre eine Seite mit Bands zu erstellen. Mit SearchMonkey kann man dann zu den jeweiligen Bands CD- oder Plattencover, Songtexte und MP3 Samples darstellen.

Durch den offenen generierten Code wird sich mit dieser API jede Menge anstellen lassen. Ich werde mich die Tage hier mal einarbeiten und demnächst einen Testbericht veröffentlichen.

Tags: , ,
About Author: Marcel
Ich bin Senior PHP Developer bei MM Newmedia. Seit 2005 bin ich begeisterter Webentwickler und arbeite als Freelancer für namenhafte Firmen und entwickle jede Menge abgefahrenes Zeug und berichte darüber in meinem Blog.

2 thoughts on “Yahoo bringt SearchMonkey

  • Ich habe mir den Service mal angesehen und offen gesagt, teile ich die Euphorie von Yahoo! momentan noch nicht wirklich, denn SearchMonkey wird sich kaum für den Massenmarkt eignen.

    Die Implementierung und Anpassung erfordert fundierte Kenntnisse im Bereich der Webentwicklung und da fallen schon einmal eine Vielzahl von „Heimanwendern“ aus dem Raster. Nun…uns soll es freuen, doch das was Yahoo! braucht um Google einige Marktanteile zu nehmen ist Präsenz in der breiten Masse.

    Zumal Google eine ähnliche API bereits seit Ewigkeiten anbietet 😉

  • Es ist ja eigentlich nicht verwunderlich, dass wenn Yahoo etwas herausbringt, es das nicht schon seit längerem von der Konkurrenz gibt. Meistens heißt die Konkurrenz dann auch noch Google, aber manch anderer holt ja auch schon stark auf. Ich fürchte, die Zukunftsaussichten von Yahoo sind nicht die allerbesten. Bin mal gespannt, wie die ihren Laden weiterhin ganz oben platzieren wollen.

Kommentar verfassen