Der Vergleichsrechner zur IAK Gebäudeversicherung

Was lange währt wird endlich gut. So oder ähnlich könnte man die Entwicklungsgeschichte des Gebäuderechners auf den Punkt bringen. Das gute Ende ist ein vollkommen neu konzipierter Vergleichsrechner für die Angebote zur Gebäudeversicherung der IAK GmbH.

Die Hürden … ähm … die Herausforderungen

Schon die ersten beiden Versionen des Vergleichsrechners zur Gebäudeversicherung der IAK GmbH hatten es in sich. Jede Version stellte mitunter auch immer einen technischen Wandel des gesamten IAK GmbH Systems dar. So sollte es auch mit dieser Version kommen. Die häufigen Änderungen sowohl im gesetzlichen als auch im technischen Rahmen machten eine grundlegende Überarbeitung des Rechners notwendig. Für mich als Programmierer war aber in erster Linie wichtig, dass ich weniger Zeit in die Pflege des Rechners investieren muss, um letztendlich mehr Zeit für Neuentwicklungen zu haben. So wurden folgende Entwicklungen mit dem neuen Gebäuderechner etabliert:

  • Ein neues Formularwesen
    Stellt Euch einfach vor, dass für jede Änderung das halbe Programm überarbeitet werden musste. Das ist so, als würde man das halbe Auto für einen Reifenwechsel auseinanderbauen. Diese Vorgehensweise brachte die IAK Neuentwicklungen fast zum Stillstand. Das nervte nicht nur den Chef der IAK GmbH Ralf Becker, sondern irgendwie alle, die mit den IAK Entwicklungen beschäftigt waren. So wurde ein komplett neues, objektorientiertes Formularwesen entwickelt. Die HTML Formulare werden nun vollkommen automatisch erstellt. Ich als Entwickler muss lediglich eine Konfigurationsdatei schreiben, in der ich wesentliche Merkmale wie Typ, Beschriftung und Validatoren festlege. Der Rest wird vom Formularwesen erledigt. Auch Hilfetexte zu den Eingabefeldern müssen jetzt nicht mehr von den Entwicklern eingegeben werden. Diese können nun über das Tared Verwaltungsprogramm der IAK von allen Mitarbeitern über einen WYSIWYG Editor angelegt und bearbeitet werden.
  • Ein neuer Rechenkern
    Die Erfahrung aus den ersten beiden Versionen der Gebäudeversicherung-Vergleichsrechner hat gezeigt, dass so gut wie jedes gottverdammte Versicherungsunternehmen ihren eigenen Rechenweg besitzt, der fast jedes Jahr auf’s Neue geändert wird! In diesem Zusammenhang fällt mir immer wieder Samuel Finzi im ERGO Werbespot ein: Versicherungen! Ihr seid vielleicht undurchsichtig … Nichts desto trotz mussten die massiven Probleme bei der Berechnung der Prämien gelöst werden. Die Lösung ist ein abstrakter Rechenkern und viele kleine auf die Versicherungsunternehmen zugeschnittene Rechenkerne, die die verschiedenen Rechenwege darstellen. Das Prinzip der objektorientierten Programmierung, welches auch mit der Entwicklung des Gebäuderechners für alle anderen Anwendungen der IAK vorangetrieben wurde, ermöglichte diese elegante Lösung. So kann ich für jeden einzelnen Tarif, der im Vergleichsrechner berücksichtigt wird, einen Rechenweg darstellen, der auf den Cent genau rechnet.
  • Ein neues Fehler-Management
    Fehler kommen in den besten Familien Entwicklungen vor. Bisher war es aber so, dass ich als Entwickler davon nur etwas mitbekommen habe, wenn ein User mal so freundlich war und einen Fehler von sich aus mitgeteilt hat. Das ist durchaus nett von den Usern – aus technischer Sicht aber eine absolute Katastrophe, weil man so einen Großteil der aufgetretenen Fehler nicht mitbekommt. Zudem haben die alten Versionen des Vergleichsrechners PHP Fehler auf dem Bildschirm dargestellt. Man muss sich das mal vorstellen: Fatal Error! – Oh Gott! Ich habe das Internet kaputt gemacht!
    Das neue Fehlermanagement protokolliert die aufgetretenen Fehler im Tared Verwaltungsprogramm der IAK. Zudem bekomme ich, sobald ein Fehler aufgetreten ist, eine E-Mail, in der die komplette Fehlermeldung inklusive Stacktrace dargestellt ist. So kann ich schnellstmöglich auf den Fehler reagieren. Der User sieht die PHP Fehlermeldung nun auch nicht mehr, sondern bekommt einen schön formatierten Screen, auf dem ihm erklärt wird, dass ein unerwarteter Fehler aufgetreten ist. Daraus ergeben sich zwei Vorteile: Absolut alle Fehler fallen nun auf und die Entwickler sind nun gezwungen sauber zu programmieren.
    Auch Fehler in der Berechnung können nun schneller erkannt werden. Die Gebäude-Abteilung hat einen Debug Modus bekommen, in dem der komplette Rechenweg bis zur entgültigen Prämie aufgezeigt wird. So kann man auf einen Blick erkennen, was bei einer Berechnung schief gelaufen ist.
  • Sicherheit
    Das Internet ist gefährlich! Zumindest hört man dies hin und wieder an einigen Ecken. Die alten Entwicklungen liefen durchaus auch über eine SSL Verbindung, haben diese aber nicht kontinuierlich geprüft. So konnte es unter Umständen passieren, dass ein Rechner Daten auch mal mit dem ganz normalen, unverschlüsseltem Protokoll verarbeitet hat. Diese Zeiten sind nun vorbei. Der Rechner prüft nun selbstständig auf eine SSL Verbindung. Wenn diese nicht vorhanden sein sollte, wird der Rechner auf eine sichere SSL Verbindung umgeleitet, so dass die abgesendeten Daten auf jeden Fall verschlüsselt versendet werden. Sicherheit geht eben vor.
  • Das neue Ergebnis
    Natürlich wurde auch gleich in neues Kleid für den Gebäuderechner mit bestellt. Wenn ich ehrlich bin, war der alte Rechner auch mal so gar nicht mehr auf der Höhe der Zeit und schön war irgendwie auch etwas anderes. Bei diesem Punkt hat das gesamte IAK Entwicklerteam, insbesondere Martin Pranczke, mitgewirkt. So wurde ein freundliches, selbsterklärendes Layout für die Ergebnisübersicht entworfen, welches alle notwendigen Informationen für einen leichten Vergleich der verschiedenen Tarife bietet und gleichzeitig auch noch modern wirkt. Große Symbole, ein neues Bewertungssystem und alle Daten stehen endlich etwas lockerer beisammen. Auch diese Neuentwicklung wirkt sich nun nach und nach auf alle anderen Vergleichsrechner der IAK GmbH aus.
  • Besser sein als die anderen
    Natürlich wirft man auch immer mal wieder einen Blick auf die anderen Angebote im Netz. Die ausführliche Beschreibung zum Gebäuderechner von 1blick hat schon durchblicken lassen, dass der IAK Vergleichsrechner in einigen Bereichen technisch besser aufgestellt ist. Auch andere Anbieter haben laut Feedback von Ralf Becker nicht die Genauigkeit der IAK Entwicklung erreicht. Die cent-genaue Berechnung der Tarife unter Beachtung von Einschlüssen wie Schäden aus Ableitungsrohren außerhalb des Grundstücks, Elementar- und Glasschäden ist einer der großen Vorteile des Rechners. Gleichzeitig auch ein Vorteil für die User: weniger Nachfragen der Versicherungsunternehmen und schnellere Policierung.

Zusammengefasst hat mich dieser Rechner einige (etliche … zig!!!) Kannen Kaffee, Kopfschmerzen und wahnsinniges Haareraufen gekostet. Am Ende ist es aber genial zu sehen, dass mehr und mehr Anträge auf den Cent genau berechnet bei der IAK auflaufen.

Was kommt jetzt noch?

Kann man den Rechner noch verbessern? Yes, we can! Wenn man mal den immensen Aufwand betrachtet, der bei der Pflege der Daten entsteht, ist es nur logisch, dass die Entwicklung hin zu Webservices geht. Mehrere Versicherungsunternehmen bieten bereits einen Webservice zur Berechnung und Policierung von Anträgen zur Gebäudeversicherung an. Der Gebäuderechner ist technisch bereits auf die Nutzung dieser Schnittstellen vorbereitet. Dieses Thema wird wohl in Kürze angegangen. So müssen diese Tarife schonmal nicht mehr auf Seiten der IAK GmbH gepflegt werden.

Auch den Mitarbeiter/innen werden weitere Erleichterungen beim Umgang mit den Anträgen im Tared Verwaltungsprogramm zu Gute kommen. So werden die Anträge vollkommen automatisiert je nach Wahl der Risiken des Users mit verschiedenen Risikoschlüsseln bestückt werden. Weniger Verwaltungsarbeit bedeutet mehr Zeit für die Kunden.

Ebenso werden zusätzliche Berechnungen zum Einschluss von Photovoltaik-Anlagen kommen. Solarenergie ist ja nach wie vor ein aktuelles Thema und darf natürlich auch nicht im Vergleichsrechner fehlen.

Ich denke, dass man mit dieser Entwicklung ziemlich gut aufgestellt ist. Ich hoffe auch, dass das Thema Gebäudeversicherung jetzt ein bisschen weniger Nerven kostet. Mir sind noch so einige resignierende Gespräche im Ohr. Na und! Wir haben’s trotzdem geschafft!

About Author: Marcel
Ich bin Senior PHP Developer bei MM Newmedia. Seit 2005 bin ich begeisterter Webentwickler und arbeite als Freelancer für namenhafte Firmen und entwickle jede Menge abgefahrenes Zeug und berichte darüber in meinem Blog.

3 thoughts on “Der Vergleichsrechner zur IAK Gebäudeversicherung

  • Hier mal ein dickes Lob für den Programmierer! Es war schon manchmal wie verhext. Einen Tag stimmten alle Berechnungen, der Tag danach wieder alles verkehrt – wir haben uns die Haare gerauft und geflucht. Aber jetzt können wir auf den fertigen Rechner stolz sein, der sich in der Berechnung und im Layout von den Mitwettbewebern deutlich abhebt. Die wirklich cent-genaue Berechnung war und ist in der Gebäudeversicherung eine Herausforderung. Da stimmen selbst versicherungseigene Programme oft nicht. Marcel: GUT GEMACHT!

  • Interessanter Kommentar….

  • Ebenfalls ein Kompliment an den Programmierer, ich weiß wovon ich spreche. Inzwischen ist diese ganze Gesetzeslage rund um Datenschutz, Versicherungen und Internet sowas von komplex geworden, dass man kaum mehr durchblickt. Ich wünsche Euch viel Erfolg…

Kommentar verfassen