Codename Diversion – Neue Infos

Am 07. Juli habe ich die letzten und irgendwie auch ersten Informationen zum hauseigenen Softwareprojekt Diversion veröffentlicht. So langsam ist es mal wieder an der Zeit etwas offizielles zu diesem Thema zu sagen.

Die Entwicklung der Software, so wie ich sie für gut beachte, schreitet langsamer voran, als ich es eigentlich geplant habe. Im Grunde genommen wollte ich mich schon lange im Beta Stadium befinden. Wie ihr alle aber seht, hat das nicht ganz so geklappt. Die Gründe hierfür sind ein starkes Arbeitsaufkommen für Kundenaufträge, denn mal ehrlich. Wer sagt schon nein zu zufriedenen Kunden? 😉 Andererseits habe ich für mich aber auch beschlossen, nicht mehr 16 Stunden am Tag vor dem Rechner zu sitzen und zu arbeiten. Das erscheint mir mit Blick auf die gestern veröffentlichten Statistiken zur durchschnittlichen Arbeitszeiten der Deutschen auch sinnvoll. Downshifiting heißt hier das Zauberwort.

Hinzu kommen noch die vielen Flöhe, die man ab und an ins Ohr gesetzt bekommt. Erst heute hat sich in einem Telefonat mit Sascha herausgestellt, dass das iCal Format für die Ansprüche der Software wie gemacht erscheint. Das iCal Format wird somit ebenso den Weg in die Software finden.

Ich habe noch gar nicht erklärt, was unter dem Codename Diversion eigentlich zu erwarten ist. Na, neugierg? Hier nun die ersten Worte zur Software selbst. Grob umrissen dreht es sich bei Diversion um einen Kalender im Web2.0 Stil. In vielen Communities, gerade im Bereich der Musik und Eventveranstaltung, ist mir aufgefallen, dass es an Koordination mangelt. Da werden einfach Termine aller Art hingeklatscht und versinken als bald in den Weiten der Community, da keine vernünftige Verwaltung für die Termine vorhanden ist.

Wie geht es also weiter? Nichts genaues weiß man nicht. Die Zeit, die neben den regulären Auftragsarbeiten über bleibt, wird für die Fertigstellung des Diversion Software Projekts benutzt. Da dies aber eine sehr unberechenbare Konstante ist, rechne ich persönlich frühestens mit Weihnachten. Eventuell auch früher oder aber auch später. Bis dahin werde ich hier weitere Details streuen und hoffe die Begeisterung Eurerseits für dieses Projekt nach und nach zu steigern.

About Author: Marcel
Ich bin Senior PHP Developer bei MM Newmedia. Seit 2005 bin ich begeisterter Webentwickler und arbeite als Freelancer für namenhafte Firmen und entwickle jede Menge abgefahrenes Zeug und berichte darüber in meinem Blog.

Kommentar verfassen