Zehn Jahre MM Newmedia

Heute auf den Tag genau habe ich dieses kleine Unternehmen gegründet. Eher aus der Not heraus ist die Idee entstanden als Freelancer zu arbeiten und selbstständig dafür zu sorgen, dass man davon auch leben kann. Mein damaliger Arbeitgeber brach hier nämlich alle Zelte ab und verlegte seinen Standort nach Österreich. Ich selbst konnte mir beim besten Willen nicht vorstellen das Münsterland, insbesondere Beckum, zu verlassen. Die Geburtsstunde von MM Newmedia.

Viel gelernt, viel gereist, viel erlebt

In diesen zehn Jahren ist natürlich eine Menge passiert. Vieles aus dem naiven Grundgedanken heraus, dass das schon gut gehen wird. Einiges aus dem stätigen Hunger nach Wissen. Vieles in Zusammenarbeit mit anderen Menschen, die einen unverrückbaren Blick nach vorn haben.

Die ersten beiden Jahre der Selbstständigkeit waren hartes Brot. Als unbekannter Freelancer war es schwer einen gesunden Pool an Kunden aufzubauen, für die man wiederkehrend gute Arbeit leistete. Wenn man bei genau Null startet, treibt einen die Existenzangst. Es durfte keine großen Rückschläge geben. Aufgeben war auch keine Option. Schon blöd, wenn man sich vorher nicht ausreichend erkundigt und somit die staatliche Förderung für die Gründung eines Unternehmes verpennt. Rückblickend muss ich immer noch schmunzeln, wie naiv ich damals war.

Vor zehn Jahren hat man weitestgehend noch mit PHP4 programmiert. Die Folgeversion PHP5 erschien erst im Sommer 2004 und es dauerte einige Zeit, bis erste Frameworks auf dem Markt erschienen, die die neuen Möglichkeiten von PHP ausschöpften. Parallel fand auch meine persönliche Entwicklung als PHP Entwickler statt. Allein der Umstieg von prozeduraler auf objektorientierte Programmierung war für mich persönliche eine großartige Erfahrung. Da ich von Anfang an sowohl Front- als auch Backend Aufgaben übernahm, machte ich auch den Umstieg auf HTML5 mit. Was für ein großer Schritt nach vorn. Die technische Entwicklung in den letzten zehn Jahren, beginnend von einer einfachen Website hin zu komplexen Web-Applikationen und immer schneller werdenden Webservices beeindruckt mich auch heute noch. Was für ein Krampf es war die ersten Soap BiPRO Webservices mit PHP umzusetzen. Wie einfach es heute ist so einen Webservice mit PHP7 umzusetzen.

Da ich fortlaufend für Kunden in der Versicherungsbranche gearbeitet habe und nach wie vor arbeite, gab es auch immer einen gewissen Kontakt mit BiPRO Schnittstellen. Selbst heute muss ich lachen, wenn ich an die Meetings denke, in denen die gut geschulten Jungs von diversen Versicherungsunternehmen ihre Schnittstelle an den Mann bringen wollen. Viele Buzz Words, die artig abgenickt werden. Viel unrelevanter, technischer Kram, der eigentlich nur zeigt, wie klein der technische Horizont, das technische Verständnis so manch eines Versicherers ist. Noch heute fallen einige vom Stuhl, wenn man ihnen erzählt, dass man die Schnittstelle nicht mit Java umsetzen wird. Nach wie vor sind die beiden „Verkäufer“ des großen technischen Dienstleisters, die die BiPRO Schnittstelle für die AXA Versicherung für einen Makler in einer Schulung erklären wollten, mein persönliches Highlight. Die komplette Schulung basierte auf JAVA. Blöd, dass da nur PHP Entwickler saßen.

Da ich mehr oder weniger regelmäßig in diesem Blog auch über meine BiPRO Abenteuer schreibe, kam es dazu, dass der BiPRO e.V. im letzten Jahr zum eigenen zehnjährigen Bestehen einlud. Als Gastredner durfte ich dann vor einem breiten Publikum aus Versicherungsvorständen, technischen Dienstleistern und Entwicklern erklären, wo genau die Schwierigkeiten bei der Umsetzung von BiPRO Schnittstellen mit PHP liegen. Ganz ehrlich? Das hat Spaß gemacht. Eine großartige Erfahrung.

Parallel zu BiPRO stand die Entwicklung von Web-Applikationen im Fordergrund, um Versicherungstarife aus verschiedensten Sparten zu vergleichen. Dazwischen gab und gibt es aber auch immer wieder großartige Projekte, die weit weg von Versicherungen und Maklern sind. Ich persönlich brauche diese kleinen Projekte, um nicht wahnsinnig zu werden, um nicht betriebsblind zu werden.

Die letzten zehn Jahre haben eine Menge Erfahrung mit sich gebracht. Große Makler, dessen Ansprüche immer weiter wachsen. Ambitionierte Startups mit neuen, frischen Ideen. Ausgezeichnete, gefeierte Entwicklungen. Der Austausch mit anderen PHP Entwicklern. Zwischen all diesen großen Aufgaben aber auch nach wie vor der stetige Kontakt zu ortsansässigen Agenturen.

Wo viel Licht ist, ist auch ein wenig Schatten. Mit der Zeit lernt man damit umzugehen. Leider gibt es immer noch Agenturen, die Web-Applikationen und Webseiten an ihre Kunden verkaufen, ohne davon auch nur den blassesten Schimmer zu haben. Müssen sie eigentlich auch nicht. Hier ist es auch meine Aufgabe als Freelancer dafür zu sorgen, dass gewisse Prinzipien und Vorgehensweisen ausreichend erklärt werden, so dass alle Beteiligten verstehen, wieso z.B. eine Website keine Zeitung oder ein Flyer ist. Manche Agenturen betrachten Dich trotz aller Aufklärung eben doch nur als den kleinen Freelancer, der einfach nur programmieren soll, der am Ende aber Schuld ist, wenn man selbst ein Projekt gegen die Wand fährt. Es hat einige Zeit gedauert, um hier auch mal Nein zu sagen und Aufträge bzw. die Zusammenarbeit mit solchen Agenturen abzulehnen.

Nach zehn Jahren sieht man vieles gelassener. Man gönnt sich hin und wieder mal den Luxus einiges auf sich wirken zu lassen, bevor man es umsetzt. Man verinnerlicht einfach, dass vieles nicht so heiß gegessen wird, wie es manchmal gekocht wird. Nach zehn Jahren ist der Heißhunger auf neue Herausforderungen dennoch da.

Die Zukunft?

Die Zukunft wird großartig. Mal ganz davon ab, dass die Zukunft so oder so großartig wird, wird es einige große Veränderungen und Entwicklungen geben, auf die ich mich persönlich sehr freue. So steht zum Jahreswechsel der Umzug nach Wiesbaden an. Bereits im Vorfeld gibt es hier schon Kontakte zu dort ansässigen Entwicklern und Agenturen. Ich freue mich echt drauf. Quasi direkt vor der Haustür sitzen auch die R+V Versicherung und die AXA Versicherung. Hallo AXA! Ja, ich weißt, dass wir ein schwieriges Verhältnis haben. Aber ich freue mich auch irgendwie auf die Tatsache, dass wir quasi Nachbarn sein werden und uns theoretisch auf einen Kaffee treffen können.

Mal abgesehen von der persönlichen Veränderung und dem neuen Wohnort, wird es auch ein großes neues Projekt aus dem Hause MM Newmedia geben. Books in Envelopes wird eine Tauschplattform für Bücher werden. Ja, ich weiß. Gibt es schon alles. Lasst Euch einfach von den neuen Ideen, die in diesem Projekt stecken, überraschen. Ich bin überzeugt davon, dass das groß werden kann.
Weiterhin wird es auch eine Zusammenarbeit mit der vs vergleichen-und-sparen GmbH geben, für die ich momentan an einer ziemlich großen Sache arbeite. Es wird hier eine API geben, über die Versicherungsvergleiche geliefert werden können. Auch auf Basis dieser Schnittstelle habe ich einige Ideen, die ich in einem folgenden Artikel mal vorstellen werde.
Darüber hinaus freue ich mich aber auf die weitere Zusammenarbeit mit RP 07 Visuelle Medien. Eine in Beckum ansässige Agentur, die von zwei großartigen Jungs geführt wird. Immer offen für neue Ideen. Der Blick immer nach vorn.

Remote arbeiten wird für mich immer wichtiger werden. Mit Remote ist übrigens die Arbeit aus dem Home-Office, dem Café schräg gegenüber, vom Strand in Australien oder wo auch immer ich sein werde, gemeint. Natürlich werde ich hin und wieder mal bei Euch vor Ort sein. Ich werde zukünftig aber die Vorteile meiner Selbstständigkeit mehr nutzen, um mich selbst und somit auch das Know How für zukünftige Projekte weiter zu entwickeln.

Danke

In diesem Sinne möchte ich mich bei all den Menschen bedanken, mit denen ich in den letzten zehn Jahren zusammen gearbeitet habe. Danke für die vielen Einblicke, Erfahrungen, Erfolge und auch Niederlagen. Danke für den regen Austausch über diesen Blog und darüber hinaus. Danke auch dafür, dass man mir manchmal einfach den Kopf waschen muss, um mich neu zu begeistern. Vor allem aber Danke für das Vertrauen in mich und meine Arbeit.
 

Bildnachweis: Pixabay / cbaquiran / CC0 Lizenz

About Author: Marcel

Ich bin Senior PHP Developer bei MM Newmedia. Seit 2005 bin ich begeisterter Webentwickler und arbeite als Freelancer für namenhafte Firmen und entwickle jede Menge abgefahrenes Zeug und berichte darüber in meinem Blog.

Kommentar verfassen